Das Zelt-Musik-Festival 2016 in Freiburg und ein Abstecher nach Offenburg, anlässlich des 80. Geburtstages von Giora Feidman Magische Momente und bewegende Augenblicke bescherte die Konzertlesung mit Giora Feidman, Enrique Ugarte und Torsten Münchow am Freitagabend im Offenburger Salmen. Leise klagend, fast seufzend klingt die Klarinette. Aus der Dunkelheit des Salmensaals kommend zieht Giora Feidmann die Zuhörer sogleich in seinen Bann. Seine hingehauchte Töne lassen in der ehemaligen Synagoge eine magische Stimmung aufkommen – ein bewegender Augenblick. Auf der Bühne angekommen, wartet sein kongenialer Partner Enrique Ugarte mit Akkordeon auf ihn, um sogleich in die Musik des Virtuosen mit einzustimmen. Klarinette und Akkordeon blasen allmählich die Melancholie fort: die ersten zarten Töne schwellen langsam an, die Instrumente scheinen zu tanzen, sie singen, jauchzen – es ist das pralle Leben. Kurz danach erklingt eine Zusammenstellung aus der deutschen, israelischen und palästinensischen Nationalhymne. Im Rahmen der Konzertlesung liest Schauspieler Torsten Münchow aus Feidmans Biografie »Du gehst, du singst, du tanzt«. Mit markanter Stimme haucht Münchow den kurzen Episoden Leben ein, schäkert auf der Bühne gelegentlich mit dem Weltmusiker, der 1936 als Sohn jüdischer Einwanderer in Argentinien geboren wurde. Der ganze Artikel von Oscar Sala!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.